Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 292 mal aufgerufen
 Spitznamen und kuriose Bezeichnungen
calimero Offline



Beiträge: 35

25.07.2010 17:50
RE: Knobelbecher antworten

Zum Würfeln wohl eher nicht geeignet ! Hoffe es passt hierher.
In der ursprünglichen Form besaßen Knobelbecher eine Ledersohle, die mit Nägeln und einem Absatzeisen ('Hufeisen') gegen Abnutzung geschützt war. Ledersohlen sind hautfreundlicher (vergleiche Hautpilz), weil durch Transpiration freigesetzte Feuchtigkeit besser abgeführt wird. Das Metall führte aber zu Geräuschen beim Laufen und führte somit zu einem Nachteil beim Straßen- oder Häuserkampf. Bei starker Kälte zeigte sich noch ein weiterer Nachteil der Metallteile: die Nägel leiteten die Wärme im Stiefelinneren nach außen, was das Auskühlen der Füße beschleunigte und so zu Erfrierungen an den Füßen führen konnte. Daher verwendeten die Soldaten der Wehrmacht oftmals erbeutete wintertauglichere Filzstiefel der Roten Armee.



Knobelbecher

 Sprung  
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen