Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 114 mal aufgerufen
 Stammtisch
Waldi44 Offline




Beiträge: 500

21.05.2013 10:07
RE: Geisterflotte aus dem Zweiten Weltkrieg antworten

"Panzer, U-Boote, Flugzeuge und Kisten voller Munition - die Lagune von Chuuk, auch bekannt als Truk Lagoon, im Inselstaat Mikronesien ist ein Mekka für Wracktaucher. Nach dem Ersten Weltkrieg besetzten die Japaner das Pazifik-Atoll und nutzten es als vorgeschobenen Ankerplatz der Kaiserlich Japanischen Marine. Im Februar 1944, während des Zweiten Weltkriegs, griffen die Amerikaner den strategisch bedeutenden Stützpunkt an. Die Bombardierung mit dem Namen "Operation Hailstone" dauerte zwei Tage an. 40 Schiffe wurden versenkt, 200 Flugzeuge zerstört. Der Angriff auf Chuuk schwächte die japanische Armee empfindlich.

Fast 70 Jahre später ist aus den Überresten dieser Attacke ein Museum unter Wasser geworden. Korallen und Schwämme überwuchern die Schiffe und Flugzeuge, die in drei bis 60 Meter Tiefe liegen. Viele kleine und große Fische haben in den Trümmern ein neues Zuhause gefunden. Die Lagune wurde 1971 offiziell zum "Underwater Historical Monument" erklärt und Taucher müssen von einheimischen Führern begleitet werden.

Die leidenschaftliche Taucherin und Fotografin Brandi Mueller ist immer auf der Suche nach einzigartigen Motiven unter Wasser. Eine Woche lang tauchte sie in der Lagune von Chuuk und fotografierte die versenkte Flotte. Es ist der Kontrast zwischen den verrosteten Wracks und der farbenfrohen Unterwasserwelt, der Mueller besonders fasziniert. Brandi Mueller lebt auf Hawaii und taucht seit ihrem 15. Lebensjahr. Sie arbeitet als Tauchlehrerin und hat zahlreiche Artikel über Unterwasserfotografie publiziert. "

Wracktauchen

 Sprung  
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen