Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 478 mal aufgerufen
 Die SS und Waffen SS
Waldi44 Offline




Beiträge: 493

03.11.2010 14:53
RE: Die SS antworten

März 1923
Gründung der "Stabswache" durch
Julius Schreck(Hitlers Fahrer), Josef Berschtold
Unterstand der SA.
----------------------------------------------------------------------
Schnelle Erweiterung (12 Mann?) und Umbenennung in
"Stosstrupp Adolf Hitler"
Ulrich Graf, Emil Maurice, Christian Weber, Josef Dietrich,
Rudolf Heß, Jakob Grimminger und Walter Buch sowie
Karl Fiehler und Julius Schreck, Josef Berschtold.
Nahm aktiv am Putsch am 9. Nov. 1923 teil.
Unterstand der SA.
----------------------------------------------------------------------
1. April 1925
Nach Hitlers Entlassung aus der Haft.
Gründung des "Saalschutzes" durch Julius Schreck
---------------------------------------------------------------------------------
9. Nov. 1925 Umbenennung in
Schutzstaffel. Namenserfinder Hermann Göring
Stärke 8 Mann, geplant max. 10 Mann ausser
Berlin doppelte Stärke.
----------------------------------------------------------------------
April 1926 wird der genesene Josef Berchtold
Leiter der SS.
Max 10% Personalstärke der SA
Blutfahne geht von SA auf SS über.
Neid, Hass und Groll der SA auf SS.
------------------------------------------------------------------------
Berchtold tritt aus Frust zurück.Nachfolger wird
Erhardt Heiden. Himmler sein Stellvertreter.
Nach kurzer Zeit ebenfalls Rücktritt später auf
Befehl ermordet.
----------------------------------------------------------------------
1929 Himmler wird Reichsführer SS
Heinrich Himmler übernimmt die Leitung der SS
----------------------------------------------------------------------
1. April 1931 kleine SA Revolte unter SA-Oberführer
Walter Stennes.
SS bleibt Hitler loyal, Revolte bricht zusammen.
Daraufhin wird Himmler zum Chef des Parteisicherheits-
dienstes.
1932 hatte die SS um die 50.000 Mann
----------------------------------------------------------------------
Nach dem Reichstagsbrand.........wurde SA und SS
zur Hilfspolizei ernannt. 15.000 SS Hilfspolizisten.
---------------------------------------------------------------------
März 1933 Himmler errichtet erstes KL (KZ) Dachau.
"Schutzhäftlinge" zwecks "Umerziehung"
Gleichzeitig Aufstellung von Wachverbänden unter
SS Oberführer Theodor Eicke.
-------------------------------------------------------------------------
März 1933 Gründung der "SS Stabswache Berlin"
durch SS Gruppenführer Josef (Sepp) Dietrich.
Kadettenschule Berlin Lichtenfelde
----------------------------------------------------------------------
Vergrösserung und Umbennenung in
SS Sonderkommando Zossen
-----------------------------------------------------------------------
Mai 1933 Umbenennung in
SS Sonderkommando Jüterbog
Ausbildung durch abgestellte Wehrmachtsoffiziere
-----------------------------------------------------------------------
September 1933 vereinigung beider Einheiten zur
"Adolf Hitler Standarte"
Ärmelstreifen mit Hitlers Namen
Ua. Sicherung des Obersalzberg
-----------------------------------------------------------------------
9. Nov. 1933 - 10. Jahrestag Hitlerputsch
Treueeid auf den Führer
"Leibstandarte SS Adolf Hitler"
--------------------------------------------------------------------
Zeitnahe Bildung von "Politischen Bereitschaften" im
ganzen Reichsgebiet. Ca. 100 Mann starke Einheiten.
-----------------------------------------------------------------------------
24. Sept. 1934 Zusammenfassung der "Pol. Bereitsch."
zur SS Verfügungsgruppe
------------------------------------------------------------------------------
1934 Bildung der SS-Wachtruppe "Oberbayern" für das
Konzentrationslager Dachau.
Bis 1935 Fünf Wachsturmbanne (Bataillone) der SS zur
Bewachung der KZ's.
-----------------------------------------------------------------------------
1936 Offizielle bezeichnung der Wachsturmbanne als
"SS Totenkopfverbände" SS-TV
----------------------------------------------------------------------------
1937 Zusammenlegung der Wachsturmbanne zu den
3 "SS Totenkopfstandarten" (3 Regimenter).
-------------------------------------------------------------------------------
1939 Nach dem österreichischen Anschluss zwei
weiter SS Standarten. "SS Totenkopfstandarte Ostmark"
und "SS Totenkopfstandarte Dietrich Echardt.
-------------------------------------------------------------------------------
30. Juni 1934 "Nacht der langen Messer" als sogenannter
"Röhmputsch" bekannt.
Röhm wird erschossen und Viktor Lütze übernimmt
die Führung der SA. Reduzierung der SA um 3/4 ihrer Personalstärke.
Als Dank für ihre Loyalität und aktive Unterstützung erhob Hitler
die SS zur selbständigen Parteiorganisation und entzog sie
dem Zugriff und der Befehlsgewalt der SA.
-------------------------------------------------------------------------------------
Die Personalstärke der SS betrug um die 200.000 Mann und wurde
nach der Entmachtung der SA um 60.000 Mann reduziert.
--------------------------------------------------------------------------------------
Ab 1934 SS Offiziersanwärter werden in Führerschulen ausgebildet.
SS Mann 4 Jahre, SS Unterführer 12 Jahre, SS Offizier 25 Jahre
Dienstverpflichtung. Ausländische Freiwillige 2 Jahre.
Umbenennung in Junkerschule.
---------------------------------------------------------------------------------------
Okt. 1934 erste SS Junkerschule in Bad Tölz gegründet.
Als Ausbilder wurden auch Wehrmachtsoffiziere abkommandiert
1935 Zweite Junkerschule in Braunschweig
-------------------------------------------------------------------------------------
Die drei Sturmbanne wurden zur SS Standarte 1 Deutschland
zusammengefast.
----------------------------------------------------------------------------------------
SS Standarte 2(Regiment) wurde in Hamburg gebildet.
----------------------------------------------------------------------------------------
1938 SS Standarte 3 Der Führer in Wien aufgestellt

---------------------------------------------------------------------------------------
Erwähnt soll noch die die Totenkopf-Reiter-Standarte werden, die
am 15. November 1939 in Warschau aufgestellt wurde.
Sie wurde mit 5 Schwadronen aufgestellt und wuchs bis Mai 1940 auf
12 Schwadronen und nannte sich seit April 1940 SS-Totenkopf-Reiter-Standarte 1
Weitere Standarten folgten und können den Internet entnommen werden
http://www.lexikon-der-wehrmacht.de/Glie.../Gliederung.htm

Thor v. S. Offline




Beiträge: 13

18.12.2016 15:18
#2 RE: Die SS antworten

Ein spätes Opfer der SS wurde ich 1975.

Ich war damals im Kraftfahrt-Bundesamt beschäftigt - eigentlich eine Lebensstellung.
Im meiner Abteilung gab es 2 ehemalige SS-Angehörige. Ich war jung und wollte vorwärts kommen. Relativ schnell hatte ich in der Abteilung eine Sonderstellung. Das lag daran, dass ich als einziger Mitarbeiter der englischen Sprache mächtig war. Dies führte dazu, dass ich oft mit Interpol zwecks Aufklärung von Kfz.-Verschiebungen zu tun hatte.
Das missfiel den beiden "SS-Leuten" sichtlich.
So wurde hinter meinem Rücken gegen mich intrigiert.

Eines Tages wurde ich von einem höheren Vorgesetzten in einer andere Abteilung versetzt. Meine Bezüge wurden gleichzeitig angehoben.
Allerdings musste ich mich jetzt mit sehr trockenem Verwaltungskram beschäftigen. Eines Tages sprach mich mein neuer Chef auf die Versetzung an. Er zeigte mir meine letzte Mitarbeiter-Leistungsbeurteilung. Sie war nach unten korrigiert worden!
Er machte dann die Bemerkung: "Das habe ich ihnen nie gezeigt. Sie müssen ganz oben einen Feind haben.

Da ich mich in der neuen Abteilung unterfordert und frustriert fühlte, kündigte ich meine Stellung bei der Behörde...

 Sprung  
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen