Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 559 mal aufgerufen
 Die Landkriege
Waldi44 Offline




Beiträge: 503

09.07.2010 09:19
RE: Mit Mann und Ross und Wagen... antworten

...hat sie der Herr sie geschlagen.
So mancher kennt diese Volksweise, viele davon nur die erste Strophe und die wenigsten wissen, auf wen sie sich bezieht."......hat sie der Herr sie geschlagen." "SIE" waren die Franzosen von 1812 in Russland.
Eine riesige Armee erlitt riesige Verluste und der Anfang vom Ende wurde eingeläutet. Ohne zwingende Not, Napoleon nannte es später ein Missverständniss, war er in Russland eingefallen und der ganze Verlauf erinnert so manchen Historiker an die Ereignisse des Jahres 1941.
War dem tatsächlich so? Immerhin variiert der Angriffstermin um nur einen Tag, wenn auch 129 Jahre dazwischen liegen und mehr als eine technische Revolution !

Waldi44 Offline




Beiträge: 503

31.10.2012 13:41
#2 RE: Mit Mann und Ross und Wagen... antworten

War es damals 1812 vielleicht wirklich ein "Missverständnis", so kann man das vom Überfall auf die Sowjetunion mit Sicherheit nicht behaupten. Auch die Vorgehensweise unterschied sich deutlich. Griffen die Deutschen 1941 in breiter Front an, so zog Napoleons Heer eher als Heersäule auf einem beschränkten Gebiet vorwärts. Das war es dann auch, was zu einem Gutteil zum Untergang der Armee führte. Den Russen gelang es, die Franzosen auf dem bereits ausgeplünderten und abgebrannten Vormarschweg zum Rückzug zu zwingen, was die "Versorgung aus dem Lande" unmöglich machte.

 Sprung  
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen