Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 251 mal aufgerufen
 Habt ihr das gewusst?
Waldi44 Offline




Beiträge: 500

06.10.2010 17:11
RE: Der grösste "Verkehrstau" aller Zeiten... antworten

...bildete sich Anfang Mai 1940 als die deutschen Truppen durch die Ardennen angriffen. 41.130 Panzer und Kraftfahrzeuge schlängelten sich durch einen Schlauchartigen Korridor durch die scheinbar undurchdringlichen Ardennen. Insgesamt war dieser riesige Heerwurm 250 Km lang. Ein lohnenderes Ziel für die alliierte Luftwaffe sollte sich so bald nicht wieder bieten und man liess diese Chance ungenutzt,.

Quintus aka Vincent Offline




Beiträge: 16

07.10.2010 02:53
#2 RE: Der grösste "Verkehrstau" aller Zeiten... antworten

Tja, die Franzosen glaubten, sich hinter ihrer Maginot-Linie verschanzen und einen deutschen Angriff abwehren zu können. Dass massive Panzerverbände die Ardennen überwinden könnten, hielten sie wohl nicht für möglich.
Und das, obwohl sie einen fähigen Strategen in ihren Reihen hatten, der - wie auf deutscher Seite Heinz Guderian - Panzer in geschlossenen Verbänden als die massive Stosskraft der Zukunft erkannte, nämlich Charles de Gaulle. Aber im Gegensatz zu Guderian, der Hitler begeistern u. überzeugen konnte, traf de Gaulle bei seinen Vorgesetzten nur auf taube Ohren.
So konnte Mansteins"Sichelschnitt" gelingen



Saludos!

"Wir werden als Brandstifter geboren und sterben als Feuerwehrmann"
~ George Bernard Shaw ~

calimero Offline



Beiträge: 35

07.10.2010 16:10
#3 RE: Der grösste "Verkehrstau" aller Zeiten... antworten

Ein einfacher aber genialer Plan, wenn auch nicht mehr ganz "taufrisch", hatte doch schon seelig Schliefen ähnliche Gedanken mit seinem Sichelschnitt. Allerdings brauchte er sich um keine Magniotlinie Gedanken machen , die ja mit dem Marsch durch die Berge umgangen werden musste.
Jedenfalls war er um einiges Kühner, sollte es doch durch die bis dato als für Fahrzeuge kaum durchdringlichen Ardennen gehen und da sie es auch fast waren, entstand ja auch dieser gigantische Stau. Beiseinen Vorgesetzten stiess manstein auf Ablehnung und erst im direkten Gespräch mit Hitler nahm sein Plan Gestalt an und wie es mit einer Erfolgsstory so üblich ist, hatte sein Plan plötzlich einige "Väter" mehr, nämlich Halder, der die Idee nach dem Krieg für sich beanspruchte!

 Sprung  
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen